Sanftes Kollagenlifting von Innen – Die schonende Lifting Alternative ohne OP! Natürliche Ergebnisse mit dem Fadenlifting in Köln / NRW

Bei einem Fadenlifting werden selbst auflösende PDO-Fäden in die Unterhaut eingebracht. Die zu 100 % abbaubaren PDO (Polydioxanon) Fäden, stimulieren die Fibroblasten und regen die Kollagenneubildung an. Es handelt sich hier um eine minimal-invasive Behandlungsmethode der Hautverjüngung mit einer sehr kurzen Genesungszeit, die Sie um Jahre jünger aussehen lässt. Die Wirkung beruht auf Biostimulation, also Anregung des Wachstums neuer Zellen um den eingebrachten Faden und auf die Gewebeunterstützung. Je nach Lage und Struktur der Fäden erzeugen diese eine Zunahme des Hautvolumens, wodurch sich eine sehr natürliche Straffung der Haut und ein deutlicher Liftingeffekt ergibt. Ganz ohne OP und längere Ausfallzeit, verspricht das schonende und softe Fadenlifting sensationelle und sofort sichtbare Ergebnisse.

Quick Facts zur Fadenlifting Behandlung:

  • Dauer des Eingriffs: Ca. 30 – 45 Minuten
  • Narkose: Örtliche Betäubung oder Anästhesiesalbe
  • Vor dem Eingriff: Blutverdünnende Medikamente ca. 10 Tage vorher absetzen
  • Klinikaufenthalt: Kein Aufenthalt
  • Nach dem Eingriff: Nachbehandlung mit einer Arnica Spezial – Creme
  • Kosten: Ab 499,00 €, je nach Areal
  • Narbenbildung: Keine Narbenbildung
  • Ergebnis: Sofort sichtbar
  • Kombinationstherapie: Mit Hyaluron und Mimikfaltenbehandlung

Fadenlifting Anfrage senden

Dr. Galla Köln

Klären Sie die offenen Fragen zu ihrer gewünschten Fadenlifting-Behandlung in Köln am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch mit unserem erfahrenen Prof. asoc. Dr. med. Thomas Galla. Vereinbaren Sie gleich jetzt einen Beratungstermin unter 0221 – 888 222 333 oder nutzen Sie das Kontaktformular. Ihren Beratungstermin für Ihre Fadenlifting-Beratung/ Behandlung in Köln können Sie hier bequem über unseren Online Terminkalender buchen.

Exklusiv bei Aesthetic First in Köln: Das Fadenlifting mit der sensationellen 3 Fach Wirkung: Die spiralförmig gedrehten Screw-Fäden benötigen mehr Raum im Gewebe und induzieren so, im Vergleich zu den Mono-Fäden, eine höhere Kollagen-Produktion und ein festeres Kollagengerüst. Die „Zugkraft“ auf das Gewebe ist deutlich stärker, wodurch das zu behandelte Areal noch besser in die gewünschte Richtung positioniert werden kann. Die Twin Fäden bestehen aus zwei ineinander verdrillten Fäden. Durch die deutlich intensivere Kollagenbildung und die Erhöhung des Gewebevolumens werden die Gewebestrukturen wieder deutlich sichtbar gestrafft und das Ergebnis ist vollkommen natürlich.

Fadenlifting Köln

Wie funktioniert das PDO-Fadenlifting in Köln?

Die Fadenlifting Behandlung mit den Soft-Fäden ist nahezu schmerzfrei, da die entsprechenden Bereiche örtlich betäubt werden. Die Anzahl der einzusetzenden PDO- Fäden richtet sich nach dem zu straffenden Hautareal und den individuellen Wünschen des Patienten. Eine Beschränkung ist nicht gegeben. Die zu 100% resorbierbaren (abbaubaren) PDO (Polydioxanon) Fäden werden mit Hilfe einer sehr dünnen Führungsnadel subkutan, also unter die Haut eingeführt und bilden dann ein stabiles Netzwerk, welches durch die Zugspannung der Fäden – die Hautstruktur im behandelten Areal wieder sofort deutlich sichtbar aber auch natürlich aussehend strafft und das Gewebe wieder in die ursprüngliche Position anhebt. Die Wirkung beruht auf “Biostimulation” also Anregung des Wachstums neuer Zellen um den eingebrachten Faden und auf die Gewebeunterstützung. Diese Fäden lösen sich über Monate hinweg langsam auf und führen an den behandelten Stellen zu einer Zunahme der Kollagenfasern. Die verwendeten PDO-Fäden sind zu 100 % abbaubar und CE-zertifiziert. Das Hautvolumen nimmt zu und die Straffung der Haut nimmt einen natürlichen Liftingeffekt ein.

Behandlungsgebiete für das Fadenlifting im Gesicht / Hals und Dekolleté

  • Stirn- und Schläfenbereich
  • Unterlider
  • Augenbrauenform und Augenfältchen
  • Nasolabialfalten
  • Hängebäckchen
  • Wangen- und Kinnbereich
  • Hals
  • Dekolleté

Bestehende Risiken bei einer Fadenlifting Behandlung in Köln

Jeder Fremdeingriff in den menschlichen Körper ist mit Risiken verbunden. Neben Unverträglichkeiten gegenüber Medikamenten, kann es zu Störungen im Wundheilungsprozess kommen. Klären Sie die noch offenen Fragen am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch mit den Hautspezialisten von Aesthetic First.

Die Preise & Kosten für ein Fadenlifting in Köln

Die Preise für ein Fadenlifting bei Aesthetic First in Köln beginnen ab 499,00 EUR. Jedoch wird die Behandlung gerne mit anderen nichtinvasiven Verfahren wie einer Hyaluronsäure Behandlung kombiniert, so dass eine individuelle Preisgestaltung möglich ist. Daher können wir erst nach einer eingehenden Beratung und individuellen Untersuchung den spezifischen Preis für Ihr Fadenlifting nennen. Für weitere Informationen zum Thema Fadenlifting stehen wir Ihnen in unserer Sprechstunde in Köln / NRW gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie hier einen unverbindlichen Beratungstermin bei Aesthetic First in Köln. Oder tragen Sie sich bequem in unseren Online Terminkalender ein.

FAQ – Fadenlifting Köln | Unser Schönheitsexperte Prof. asoc. Dr. med. Thomas Galla beantwortet Ihre Fragen!

Welche unterschiedlichen Fadenarten verwenden Sie bei Aesthetic First?

Wir arbeiten beim Fadenlifting aus Gründen der Sicherheit und Verträglichkeit grundsätzlich mit sogenannten PDO-Fäden, welche sich im Laufe der Zeit selbst auflösen. Diese lassen sich grob in 2 Sorten unterteilen: Fäden mit Zugeffekt (und damit sofortiger Wirkung) und Fäden, die keinen Zug ausüben. Diese bringen wir ein, um langfristig für eine Stimulation von Kollagen und Elastin zu sorgen und so die Haut zu straffen und zu „verjüngen“.

Ist eine Fadenlifting Behandlung schmerzhaft?

Da die Fäden mit feinsten Nadeln in, bzw. unter die Haut gebracht werden, ist der Eingriff schmerzarm. Wir betäuben die Haut mit Anästhesie Creme oder mit örtlicher Betäubung.

Wie hoch sind die Kosten für ein Fadenlifting?

Die Kosten für ein Fadenlifting richten sich nach der Art und Anzahl der Fäden. Eine pauschale Nennung ist daher nur begrenzt möglich. Die individuellen Kosten nennen wir Ihnen aber selbstverständlich gerne im Rahmen eines persönlichen und ausführlichen Beratungsgesprächs.

Wie lange sieht man den Effekt nach einem Fadenlifting?

Je nach verwendeter Fadenart kann die Wirkung bis zu 2 Jahren anhalten. Eine Wiederholung der Behandlung ist aber problemlos möglich und auch mit anderen Fillern wie Hyaluronsäure möglich.

Wir bieten das Fadenlifting mit der 3-Fach Wirkung an, was heißt das?

Das Fadenlifting bei Aesthetic First in Köln mit der sensationellen 3 Fach Wirkung: Die spiralförmig gedrehten Screw-Fäden benötigen mehr Raum im Gewebe und induzieren so, im Vergleich zu den Mono-Fäden, eine höhere Kollagen-Produktion und ein festeres Kollagengerüst. Die „Zugkraft“ auf das Gewebe ist deutlich stärker, wodurch das zu behandelte Areal noch besser in die gewünschte Richtung positioniert werden kann. Die Twin Fäden bestehen aus zwei ineinander verdrillten Fäden. Diese stimulieren das oberflächliche muskel- und bindegewebshaltige System SMAS (superfizielles muskuloaponeurotisches System) erheblich stärker als ein MONO Faden.

Welche Hautpartien lassen sich mit einem Fadenlifting straffen?

Besonders gefragt ist die Behandlung zur Straffung der Gesichtshaut, jedoch lassen sich auch an anderen Bereichen schöne Ergebnisse erzielen. Beispielsweise an Hals und am Dekolleté. Überall dort, wo die Haut gestrafft werden soll und zur Produktion von Kollagen und Elastin angeregt werden soll, ist die Behandlungsmethode anwendbar.

Wann ist das Ergebnis nach einer Behandlung sichtbar?

Bei Fäden mit Zugwirkung ist sofort eine Straffung sichtbar. Fäden ohne Zugwirkung werden flächig in die Haut eingebracht und sorgen dafür, dass die Kollagen- und Elastinproduktion angeregt wird. Um diesen Effekt zu sehen, ist etwas Geduld erforderlich, der Kollagen- und Elastinaufbau ist erst in ca. 12 Wochen nach der Behandlung abgeschlossen.

Kann ein Fadenlifting ein operatives Facelift ersetzen?

Nein. In der Regel kann kein nicht-operatives Verfahren eine Operation ersetzen. Da bei einer Behandlung die Haut quasi zur Straffung angeregt wird, aber überschüssige Haut nicht entfernt werden kann, kann der Effekt nicht so ausgeprägt sein.